BETA

Anmeldungen seit 2001: 62945 | Unternehmen bieten: 62 Jobs

Mittwoch, 20.09.2017

Was muss ich eigentlich mitbringen, um Animateur zu werden?

 

Die Idee, Animateur zu werden schlummert schon lange in Deinem Hinterkopf?

Du möchtest eine Zeit zwischen Schule und Ausbildung/Studium überbrücken? Oder einfach eine Auszeit aus Deinem Job nehmen und einmal etwas ganz anderes tun? Aber Du weißt eigentlich gar nicht, ob Du richtig für den Job bist?

Es ist ganz einfach. Wir sagen Dir hier, ob Du geeignet bist, diesen Weg zu gehen. Wenn Du bei diesen Punkten häufig „JA“ ankreuzen könntest, ist der Job als Animateur für Dich auf jeden Fall richtig! Ich bin:

  • neugierig auf Neues
  • an anderen Menschen interessiert
  • zuverlässig
  • verantwortungsbewusst
  • flexibel
  • offen
  • humorvoll
  • freundlich
  • empathisch
  • belastbar
  • kontaktfreudig
  • teamfähig
  • einigermaßen strukturiert

Na? Findest Du Dich ein wenig wieder?

Du siehst, eine große Rolle in Deinem Anforderungsprofil sollten das Interesse an Menschen, gute Laune, Begeisterungsfähigkeit und die Fähigkeit, andere mitzureißen, spielen. Flexibilität und Teamfähigkeit sind außerdem Pflicht. Damit sich die Urlauber bei Dir wohl fühlen, und darum geht es schließlich, brauchst Du auch etwas Organisationstalent und Kreativität.

Als Animateur arbeitest Du hauptsächlich im Ausland in den Urlaubsregionen: In Ferienclubs, Hotels, Surf-, Segel-, Ski- und Tennisschulen. Die Aufgabenbereiche sind dabei sehr vielfältig, und so ist eigentlich für jeden ein Job dabei. So geht es hauptsächlich um die Durchführung verschiedener Urlaubsangebote in den Bereichen Spaß, Sport, Spiel, Malerei, Tanz, Theater, Kinderbetreuung… Sprachkenntnisse sind nützlich, aber meist keine Voraussetzung.

Für den Job als Animateur ist keine bestimmte Ausbildung vorgeschrieben. In verschiedenen Bereichen wird allerdings eine abgeschlossene Berufsausbildung bzw. Berufspraxis gerne gesehen. So werden zum Beispiel Erzieher(innen) oft in der Kinderbetreuung eingesetzt. Auch wenn Du schon länger mit Kindern arbeitest (zum Beispiel im Sportverein), ist auch das eine tolle Voraussetzung.

Für den Job vor Ort fit gemacht wirst Du meist durch das entsprechende Unternehmen in Form von Lehrgängen. Manchmal in Deutschland, manchmal vor Ort. Als Animateur erhältst Du zuerst meist einen Saisonvertrag. Später kann daraus auch eine Festanstellung werden.

Alle weiteren Fragen, zum Beispiel zu Verträgen und Versicherungen, beantworten wir Dir in unserer Rubrik „Info“. Oder Du schickst uns eine Mail an kontakt@animateure.de!

 

Weitere News

Durch die Nutzung der Webseiteninhalte akzeptieren sie die Nutzung von Cookies und den Datenschutz weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close